Schafwollwerkstatt
Schafwollwerkstatt

Christiane Eulitz

          Telefon: 03437 - 91 21 58

        Zeunitz 2

Verarbeitung und Verkauf   

                     von

Schafwoll- und Naturprodukten

      und vieles, vieles mehr.....

        04668 Grimma

Email: info@schafwollwerkstatt.de

Willkommen bei der Schafwollwerkstatt, Christiane Eulitz in Zeunitz!

Wir möchten Sie hier über unseren Betrieb informieren und Ihnen anhand einiger Fotos zeigen, welche Schafwoll- und Naturprodukte wir vertreiben. Selbstverständlich kann hier nicht das gesamte, sondern nur ein Teil unseres Warensortiments gezeigt werden. Wir hoffen, es macht Sie neugierig auf mehr….

Und nun fröhliches Stöbern auf unseren Seiten!

Von vielen der Produkte, die wir vertreiben, können Sie sich auf der Site "Warenfotos" ein Bild machen. Wir haben folgende Warengruppen im Angebot:

Wussten Sie es schon?

Schafwolle ist temperaturausgleichend, atmungsaktiv, geruchsabsorbierend und auch feuchtigkeitsregulierend, denn sie kann ca. ein Drittel ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich nass anzufühlen.

Schafwolle kann auf vielfältige Art, auch im Hobbybereich, verwendet werden. Für die Bereiche Spinnen, Stricken, Häkeln, Nass- und Trockenfilzen, das Füllen von Kissen, Puppen und Plüschtieren und auch das Gestalten von märchenhaften Figuren aus Märchenwolle ist sie bestens geeignet. (Auf Wunsch können wir Ihnen gerne Zubehör für die oben genannten Hobbies besorgen, oder, wenn schon bei uns vorrätig, verkaufen oder ein Angebot machen.)

Das Waschen von Schafwolle ist ein wenig aufwändiger, als das Waschen von anderer Wäsche und als wir es heutzutage gewohnt sind. Mit dem nötigen Wissen über die Handwäsche von Wolle ist es jedoch nicht so furchtbar schwer, daß es nicht jeder könnte, wenn er sich an folgende Regeln hält:

 

  • Schafwolle muß nicht nach jedem Tragen sofort gewaschen werden, da sie eine sehr hohe Selbstreinigungskraft besitzt. Bis zu einem gewissen Grad kann Schafwolle durch Lüften, wegen ihrer Atmumgsaktivität, Gerüche absorbieren. Besonders gut gelingt dies, wenn die Schafwolle (und auch Felle) bei hoher Luftfeuchte, aber nicht im Regen oder in direkter Sonneneinstrahlung in der frischen Luft liegen. Schafwolle sollte also wirklich nur bei Verschmutzung, die sich durch Ausschütteln oder Abwischen mit einem feuchten Lappen nicht entfernen lässt, oder unangenehmen Gerüchen, die sich durch Lüften nicht vertreiben lassen, gewaschen werden.

  • Wenn Schafwolle mit normalem Waschmittel oder Seife gewaschen wird, verliert sie Lanolin, das natürliche Wollfett, das die Wolle elastisch und geschmeidig hält. Dies trägt zu schnellerem Verfilzen bei. Daher sollte immer ein richtiges Wollwaschmittel mit Lanolin oder, was finanziell viel günstiger ist, ein Haarwaschmittel zum Waschen von Schafwolle verwendet werden.

  • Schafwolle dehnt sich im Wasser aus. Damit die Schafwollkleidung nach dem Waschen immer wieder die gleiche Größe und Form bekommen kann, ist es sinnvoll, die Kleidung vor dem Waschen genau zu vermessen und sich eine Skizze mit den genauen Maßen anzufertigen und für die restliche Existenz des Kleidungsstückes aufzubewahren. Nach dem Waschen und vor dem Trocknen kann das Kleidungsstück dann auf die entsprechenden Maße wieder gedehnt oder zusammengeschoben werden.

  • Heißes Wasser lässt Schafwolle einlaufen und verfilzen. Daher immer möglichst kaltes, hochstens bis 30°C warmes Wasser verwenden. Ganz wichtig: Es sollte immer die gleiche Wassertemperatur im Wasch- und Spülwasser verwendet werden. Denn auch große Temperaturunterschiede, -schocks, bewirken das Verfilzen der Wolle.Wer auf Nummer sicher gehen will und ein Anfänger, verwendet besser ein Thermometer und verlässt sich nicht auf sein Gefühl.

  • Schafwolle muß in reichlich Wasser gewaschen werden und schwimmen können. Also nicht alle Teile auf einmal waschen, sondern lieber nacheinander.

  • Da manche gefärbten Schafwollprodukte auslaufen, sollte mit der helleren Kleidung im Waschwasser begonnen und mit den dukleren Teilen geendet werden. Zun Schutz der Kleidung ist es zu empfehlen, bei Wasserverfärbungen oder verschmutztem Wasser während dem Waschvorgang, das Wasser öfter zu wechseln.

  • Schafwolle darf nicht gerubbelt oder gewrungen werden! Sie sollte durch das Wasser gezogen und leicht gedrückt werden und wirklich niemals gerubbelt oder gewrungen! Denn das bewirkt das Verfilzen und Einlaufen der Schafwolle.

  • Die Schafwolle ist fertig gewaschen, wenn das Wasser ohne Trübung durch Schmutz und Waschmittelreste ist.

  • Auch beim Herausnehmen aus dem Spülwasser gilt: Nicht Wringen! Lieber an einer Stelle, wo dies möglich ist, erst einmal nur das Wasser ablaufen lassen und die Wolle danach sanft ausdrücken. Anschließend flach auf einem Handtuch ausbreiten, mit diesem aufrollen und dann wieder ausdrücken. Je öfter dieser Vorgang wiederholt wird, desto trockener kann die Vorbereitung des eigentlichen Trockenvorgangs beginnen.

  • Schafwolle zum Trocknen nicht an der Wäscheleine aufhängen. Sie verformt sich und zieht sich in die Länge! So geht es richtig: Es hilft ein trockenes Handtuch in entsprechender Größe auf einen Wäschetrockner zu legen, auf das dann die Schafwollprodukte zum Trocknen ausgebreitet werden. Nun die Schafwollkleidung etc. sanft auf die entsprechenden, vor dem Waschen notierten, Maße dehnen oder zusammenschieben. Trocknen lassen, bzw. bei Bedarf das eventuell wieder nass gewordene Handtuch gegen ein trockenes austauschen. Dann die Maße wieder überprüfen....

Manche Wollprodukte sind entsprechend gekennzeichnet und, zu unserer großen Freude, für das Waschen in der Waschmaschine geeignet. Aber auch hier sollte einiges beachtet werden:

 

  • Die Waschmaschine sollte unbedingt einen Wollwaschgang haben.

  • Um große Temperaturunterschiede und -schocks und damit das Verfilzen und Verformen der Schafwollprodukte zu vermeiden, sollte, wenn bei der verwendeten Waschmaschine möglich, die Temperatur ausgestellt oder, alternativ, auf die allerniedrigste Temperatur eingestellt werden.

  • Bitte auch hier nur eine geringe Menge eines richtigen Wollwaschmittels mit Lanolin oder, alternativ, eine geringe Menge Haarshampoo zum Waschen der Wolle im Waschmittelfach für den Hauptwaschgang verwenden. Wichtig: wirklich nur eine geringe Menge des Waschmittels verwenden, damit die Schaumbildung sich in Grenzen hält und die Waschmaschine nicht überschäumt!

Den Rest macht in diesem Falle die Waschmaschine.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schafwollwerkstatt Christiane Eulitz